26. April 2010

SWINGERCLUB AUF DER ALM?

Posted by Picasa

!!! Dieser Eintrag ist für Jugendliche unter 16 Jahren
nicht geeignet!!! ;-)

Auf 1200m Seehöhe geht es derzeit zu wie in Sodom und Gomorrha.


Jeder will, jeder darf, und das ganze steht auch noch unter Schutz und dient zur (na eh klar) Vermehrung. Der Begriff "Rudelbumsen" bekommt da eine ganz neue Bedeutung.
So nun aber mal Klartext, bevor noch einige die Augenbrauen hochziehen und sich als gelistete Besucher dieses Blogs sofort streichen lassen.
Wir haben zwar seit 22.4. ca. 1000 Forellen (Kärntner Lax´n) in zwei von insgesamt fünf Teichen, jedoch die Anzahl der Frösche und Kröten ist sicher nicht viel weniger. Und die treiben es derzeit wie schon oben beschrieben ;-). Manche Weibchen können einem da schon leid tun, die tragen oft bis zu 4 Männchen auf ihrem Rücken/Bauch. Das sieht dann aus wie eine glitschige braungrüne Kugel die durchs Wasser treibt. Manche Männchen bespringen sogar aus lauter Frust andere Männchen, die diesen Angriff mit einem beidfüßigen Tritt abwehren.
Damit ihr alle eine ungefähre Vorstellung davon habt was da los ist, hier noch ein paar Fotos und Videos.
Wenn aus all den Kügelchen (Frösche) und Schnüren (Kröten) Nachwuchs schlüpft, dann können die locker die Herrschaft der Alm übernehmen. Der Laich der schon im Wasser treibt ist eien unvorstellbare Menge.



video video

14. April 2010

BESUCH AUF DER ALM

Also folgende Punkte mal vorweg

1. Der Besuch war nicht angemeldet
2. Der Besuch kam bevor ich meinen Kaffee hatte
3. Ich setzte zu keinem hysterischem Geschrei an
4. Der Besuch lebt noch.....ehrlich!!!
5. Das kleinste Schaf ist nochmals mit dem Schreck davon gekommen

So nun aber der Reihe nach.

Wenn man um 9.15 an einem Sonntag plötzlich in unserem Wohnzimmer sitzt und der Dame des Hauses quasi den Weg zum Kaffee versperrt, dann dürfte man sich nicht wundern wenn man sofort aus dem Verkehr gezogen wird.
Ich habe 3x leise vor mich hingesagt "wir leben ab jetzt mit der Natur" und habe dann ein Glas und ein Stück Zeitungspapier geholt. Meine natürliche Reaktion in der Stadt wäre der sofortige Tod für sie gewesen. Natürlich haben wir sie noch fotografiert, bevor sie in die Freiheit (inkl. Neuschnee gggggg) durfte.
Danach konnte wir sogar den DRITTEN Geburtstag unserer Taschenblöker in Ruhe feiern, ohne in Angst zu leben, dass sie als Futter für unser neues Haustier herhalten müssen. Vielleicht auch noch eingesponnen von der Decke hängen ggggg