20. August 2011

Kärnter Lax´n (Seeforelle)

Heute haben wir noch Restbestände vom Vorjahr gefangen, bevor sie noch größer werden und in keine Bratpfanne mehr passen. Die schwerste Forelle hatte 900g und die leichteste 680g. Zwei Äschen waren auch dabei mit 260 und 240g, die mussten aber auch noch entschuppt werden. Die Fischlein gedeihen richtig gut bei uns. Sehr viel Naturnahrung und fast kein zusätzliches Futter, das schmeckt man dann auch.
In zwei Wochen wollen wir auch mal das Räuchern probieren. Hat jemand Erfahrung damit und kann uns ein paar gute Ratschläge geben. Großer Räucherofen ist vorhanden und Buchenholz ist auch jede Menge da. Hat es schon jemand mit einer anderen Holzsorte probiert?

Kommentare:

Leona Löwenherz hat gesagt…

Mmmmhhh, Forellen sind sooooo lecker! Wir haben in der Türkei auch welche geschlemmt, direkt vom Fluß auf den Grill. Grüße vom Bodensee :-)

Raquel hat gesagt…

We love all kind of fish too! Enjoy them :)
Kisses